Wasserstoff - Treibstoff der Zukunft

10.11.20 „Ich sehe Wasserflugzeuge made in Germany“ Dr. Stefan Kaufmann, Innovationsbeauftragter grüner Wasserstoff der Bundesregierung • 7 min.

Scroll to Read
Stefan Kaufmann

Stefan Kaufmann ist Innovationsbeauftragter grüner Wasserstoff der Bundesregierung. Hier spricht er über die Aufbruchsstimmung der Unternehmen und welche Chancen die Technologie für Deutschland birgt.

Sie haben auf Ihrer Sommertour viele Regionen und Unternehmen besucht, die sich dem Thema grüner Wasserstoff widmen. Welche Stimmung haben Sie erlebt?

Ich bin nun seit mehr als 130 Tagen im Amt. Die Aufbruchsstimmung in Sachen Grüner Wasserstoff ist in Deutschland und weltweit enorm. Grüner Wasserstoff ist für viele der Gamechanger, um Nachhaltigkeit, Klimaschutz und wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit miteinander zu vereinen.

Dr. Stefan Kaufmann

Welche vielversprechenden Wasserstofftechnologien gibt es derzeit in Deutschland?

Wir haben hier gute Ausgangsbedingungen, um Leitanbieter und Leitmarkt für Grüne Wasserstofftechnologien zu werden. Die Forschungslandschaft ist stark und breit aufgestellt, die große Aufbruchsstimmung in der Wirtschaft hatte ich bereits angesprochen. Beim Markthochlauf stehen wir ganz am Anfang, auch technologisch. Deshalb stehen Forschung und Innovation besonders im Fokus. Nur wer die besten Ideen, die cleversten Lösungen hat, bleibt im zunehmenden internationalen Wettbewerb an der Spitze. Das Bundesforschungsministerium hat mit der Verabschiedung der Nationalen Wasserstoffstrategie den Ideenwettbewerb „Wasserstoffrepublik Deutschland“ gestartet. Die Mobilisierungswirkung quer durch Wissenschaft und Wirtschaft hat mich beeindruckt. Binnen drei Monaten haben uns Ideenskizzen im Umfang von mehr als einer Milliarde Euro erreicht.

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek hat bei Ihrer Vorstellung betont, dass Sie den Transfer von der Forschung in die Praxis stärken sollen – damit aus guten Ideen erfolgreiche Innovationen werden. Wie gelingt Ihnen das?

Wenn es jemandem gelingt, die grüne Wasserstoffwirtschaft umzusetzen, dann dem Innovationsland Deutschland. Wir wollen und wir werden zeigen, dass es geht und wie es geht. Dafür müssen wir aber ein vollkommen neues Innovationsverständnis an den Tag legen – gerade was die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft angeht. Das traditionelle Verständnis, dass Forschung Grundlagen erforscht und Unternehmen die Ergebnisse dann in die Praxis tragen, ist viel zu langsam und ineffizient. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit der Zusammenarbeit von Forschung und Wirtschaft im vorwettbewerblichen Bereich gesammelt. Unter Realbedingungen entwickeln Forschung und Unternehmen von Beginn an gemeinsam Lösungen, die gezielt „Knackpunkte“ für den Sprung in die Praxis und den Industriemaßstab adressieren.

Wie steht Deutschland im internationalen Vergleich da?

Wir stehen gut da, mit starker Forschung und innovativen Unternehmen, die die Jahrhundertchance Grüner Wasserstoff ergreifen wollen. Aber: Letztlich geht es nur zusammen – ohne internationale Kooperationen wird kein Land Erfolg haben. Deshalb spielt Grüner Wasserstoff eine zentrale Rolle in der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Und deshalb haben wir im Konjunkturpakt zwei Milliarden Euro für den Aufbau internationaler Partnerschaften eingeplant.

Macht die Politik genug, um das Thema voranzubringen und Voraussetzungen zu schaffen?

Mit der Nationalen Wasserstoffstrategie haben wir uns ehrgeizige Ziele gesetzt, um Deutschland zur Wasserstoffrepublik zu machen. Für den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft werden allein im Konjunkturpaket insgesamt neun Milliarden Euro bereitgestellt. Das zeigt, wir setzen uns nicht allein Ziele, wir treiben auch ihre Umsetzung voran.

Aktuell ist grüner Wasserstoff noch zu teuer, der Einsatz für die Unternehmen ist noch nicht attraktiv. Was tun?

Drei Faktoren sind wichtig: Wir brauchen eine industrielle Serienfertigung von Elektrolyseuren, das senkt die Kosten dieser Anlagen zur Wasserstofferzeugung. Wir brauchen Innovationen, um Elektrolyseure effizienter zu machen, also ihren Wirkungsgrad zu erhöhen. Und wir brauchen innovations- und investitionsfreundliche Rahmenbedingungen – etwa indem wir grünen Elektrolysestrom von der EEG-Umlage befreien. Unternehmen und Investoren brauchen Planungssicherheit.

Welche Anwendungsbereiche sehen Sie für den grünen Wasserstoff, mittel- aber auch langfristig?

Mittelfristig brauchen wir Grünen Wasserstoff vor allem für die Dekarbonisierung der Industrie, um dort fossile Energieträger zu ersetzen. Lösungen für grünen Stahl oder für die chemische Industrie bieten riesige Chancen – sie haben eine enorme Hebelwirkung bei der Erreichung der Klimaziele und können zu einem neuen Exportschlager werden. Synthetische Kraftstoffe können etwa im Flug- und Seeverkehr eine wichtige Rolle spielen. Langfristig werden wir wahrscheinlich noch eine Reihe von hochinnovativen Anwendungsfällen sehen, die wir bislang nur erahnen können. Das von Airbus angekündigte Wasserstoff-Flugzeug ist hier nur ein Beispiel. Und ich bin zuversichtlich, dass viele davon „made in Germany“ oder europäische Entwicklungen sein werden.

Zur Person: Dr. Stefan Kaufmann (51) ist Jurist und sitzt seit 2009 für die CDU im Deutschen Bundestag. Der Forschungspolitiker ist seit Juni 2020 Innovationsbeauftragter grüner Wasserstoff der Bundesregierung. Das Amt ist beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) angesiedelt.

Haftungsausschluss

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Uniper SE übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung von Uniper SE wieder.

Verwandte Themen

Atomkraft, Atomkraftwerk
Energie • Wirtschaft • Innovation Atomkraft: Strahlendes Comeback? Thomas Schmidt • 8 min.
Energie • Wirtschaft Gibt es das stabile Netz auch in grün? Hans-Joachim Ziegler • 5 min.
Energie • Klima Emissionshandel: CO2 einsparen, wo es am günstigen ist Hans-Joachim Ziegler • 6 min.
Energie • Innovation Der Wasserstoff, aus dem die Klimawende ist Hans-Joachim Ziegler • 7 min.
Energie • Klima • Wirtschaft Emissionen einfach ungeschehen machen – geht das? Hans-Joachim Ziegler • 5 min.
Energie • Innovation • Wissenschaft Der Visionär des Wasserstoffs Dariush Jones • 6 min.
Energie • Gesellschaft • Klima Das grüne Jahrhundert Dariush Jones • 5 min.
Lenin auf einer Briefmarke.
Energie • Gesellschaft • Wirtschaft Russland überholt seine fossilen Kraftwerke Dariush Jones • 6 min.
Energie • Gesellschaft • Innovation Mit „grünem Kerosin“ gegen die Flugscham Thomas Schmidt • 4 min.
Energie • Innovation Wasserstoff: So lässt sich Strom speichern Thomas Schmidt • 3 min.
Energie • Event Best-Of zum Nachhören: Das war die erste internationale Debate.Energy-Konferenz in Berlin Jochen Brenner • 15 min.
Energie • Gesellschaft „Corona bringt Entwicklungen, die wir erst in einigen Jahren erwartet hatten“ Hannah Meisters • 4 min.
Energie • Innovation „Grüner kann Wasserstoff gar nicht sein.“ Hans-Joachim Ziegler • 6 min.
Energie • Meinungen Ist die Energiewende ein Krimi, Thomas Unnerstall? Jochen Brenner • 15 min.
Energie • Klima #Anthropause: Sind die Delphine wirklich zurück? Hans-Joachim Ziegler • 7 min.
Energie • Klima • Politik • Wirtschaft Gas ist der ideale Wegbereiter für den Erfolg der Energiewende Andreas Schierenbeck, Vorstandsvorsitzender Uniper SE • 6 min.
Joe Biden
Energie • Gesellschaft • Klima • Politik Joe Bidens Klimastrategie: Beschäftigung, Arbeiter, Gewerkschaften. Und ja, auch saubere Energie Dariush Jones • 6 min.
Energie • Innovation • Wirtschaft Energieeffizienz ohne Leckerlis Thomas Schmidt • 7 min.
Donald Trump
Energie • Gesellschaft • Politik • Klima Trumps Klimastrategie: “Ein goldenes Zeitalter der Energiedominanz” Dariush Jones • 7 min.
Bremst der Coronavirus die Energiewende aus?
Energie • Klima • Gesellschaft Chance oder Todesstoß? Was Corona für die Energiewende bedeutet Hans-Joachim Ziegler • 9 min.
Energie • Innovation • Klima Podcast: "Städte spielen eine zentrale Rolle für die Energiewende" Jochen Brenner • 30 min.
Wasserstoff: Energieträger der Zukunft
Energie • Klima • Meinungen Wasserstoff – Jules Vernes Vision wird Realität Andreas Schierenbeck, Vorstandsvorsitzender Uniper SE • 7 min.
Energie • Innovation Nach der Energiewende ist vor der Energiewende – der lange Atem der Fusionsforschung Hans-Joachim Ziegler • 4 min.
Energie • Wirtschaft • Wissenschaft Über Sinn und Unsinn der Brennstoffzellen-Technologie Hans-Joachim Ziegler • 8 min.
Energie • Klima Die Tücken der Energiewende auf hoher See Dariush Jones • 8 min.
Power-to-Gas-Anlagen
Energie • Wirtschaft Überschussstrom:Wohin mit all der Energie? Thomas Schmidt • 5 min.
Energie • Gesellschaft • Klima Corona zeigt, wie’s klappt mit dem Energiesparen Thomas Schmidt • 6 min.
Energie • Meinungen • Gesellschaft Soll ich mir ein E-Auto kaufen, Prof. Schuh? Jochen Brenner • 25 min.
Folgen Sie uns auf Social Media
Folgen Sie uns
auf Social Media